• WELTREKORD für die MEERE!

    Wir haben es geschafft!

REEFCALENDAR setzt sich für die Weltmeere ein und stellt einen WELTREKORD für die Meere auf!

Die Unterwasserwelt ist fantastisch, braucht aber unseren Schutz.

Mit unserem Verein REEFCALENDAR produzieren wir einen Kalender, der die schönen Seiten dieses Lebensraums zeigt. Aber auch für die Schäden sensibilisiert, die der Mensch verursacht.

Gemeinsam mit der mehrfachen Weltmeisterin für Bodypainting Gabriela Hajek-Renner und ihrem 60 köpfigen Team wurde am 19. August 2017 im Wiener Messezentrum ein Shooting organisiert.

Gabi hajek renner mit team_Weltrekord

Auf gigantischen 187 m2 mit 253 Personen wurde an diesem Tag das größte 3D Bodypainting Bild der Welt – und so auch das Titelbild des REEFCALENDAR 2018 erschaffen!

weltrekordfuerdiemeere_Reefcalendar

#WELTREKORDFÜRDIEMEERE

Knapp 8 Stunden hat es gedauert bis alle freiwilligen Modelle positioniert und angemalt waren, gegen 16:45 Uhr konnte Martin Aigner das finale Bild vom Kran aus über 10 Metern Höhe fotografieren.

Martin Aigner_ Reefcalendar WELTREKORD

„Es ist schön einen Weltrekord aufzustellen, aber es geht um viel mehr als nur das!

Uns ist es wichtig zu sensibilisieren aber auch zusammenzuführen.

Beides gelingt uns mit dieser Idee. Gerade jetzt wo die meisten von uns am Meer waren, wollen wir die Menschen darauf sensibilisieren wie wichtig das Meer für uns ist. Wir haben eine bunte und intakte Unterwasserwelt mit Schildkröten, Haien, Fischen, Korallen und vielen Arten mehr, die in unseren Weltmeeren ein Zuhause haben, auf den Körpern aufgemalt. Leider sind vollkommen intakte Unterwasserwelten nur noch kaum zu sehen. Probleme ausgelöst durch den Klimawandel, der Industrie oder dem Tourismus setzen der Unterwasserwelt massiv zu!

ALLE BILDER VOM WELTREKORD TAG FINDEN SIE IN UNSERER DROPBOX

ZU DEN BILDERN

ODER HIER AUF UNSERER FACEBOOK SEITE:

zur FACEBOOK Seite

#REEFCALENDAR2018

Wir gehen einen Schritt weiter!

Die 12 Kalender Monate wurden an internationale TOP Fotografen aus der ganzen Welt vergeben. Diese zeigen mit Ihren Bildern Schönheiten aus dem maritimen Lebensraum, aber auch Problematiken, die wir Menschen verursachen. Auf einem Sonderformat wird der Kalender Doppelseitig befüllt. Es soll mehr ein Druckwerk sein, das immer wieder durchgeblättert wird. Die Fotografen erzählen warum Sie die Unterwasserwelt faszinierend finden und was Sie zum veröffentlichten Bild motiviert hat.

Das Weltrekordbild wird zum Titelbild des kommenden REEFCALENDAR, bereits im letzten Jahr konnten wir künstlerisch auf einige Probleme in der Unterwasserwelt hinweisen. Aber in diesem Jahr möchten wir gemeinsam mit Allen, die mitgemacht haben noch mehr Menschen erreichen!

Der Kalender wird Ende Oktober in Wien präsentiert und ab diesem Zeitpunkt käuflich erwerbbar sein. Reservieren kann man sein persönliches Exemplar schon jetzt über die Website. Ende August startet eine Crowdfunding Kampagne, die als Pre-Orderphase dienen soll. Anders als im Vorjahr dient diese jedoch nicht mehr zur Finanzierung. Dank der starken Partner und Sponsoren ist die Produktion in diesem Jahr bereits schon finanziert und gesichert!

Der Gewinn des Kalenderverkaufs kommt dem Maritimen Ökosystem zugute. Im ersten Jahr wurde mit dem Gewinn ein künstliches Korallenriff auf den Malediven gebaut.

„Wir sind stolz was wir in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben und freuen uns schon riesig auf die Kalenderpräsentation Ende Oktober in Wien.“

 

Über den Verein und die beiden Gründer

Martin Aigner und Michael Szirota_ Gruender Reefcalendar

Das Team vom REEFCALENDAR besteht aus Tauchern und Fans der Unterwasserwelt. Die beiden Gründer Michael Szirota und Martin Aigner tauchen für ihr Leben gern und genießen jeden Moment, den sie Unterwasser verbringen dürfen. Michael Szirota betreibt die Tauchplattform Online Divers und Martin Aigner ist seit vielen Jahren professioneller Unterwasserfotograf. Zahlreiche Veröffentlichungen (ua National Geographic, Unterwasser, Tauchen…) und Ausstellungen seiner Bilder im In- und Ausland unterstreichen die Qualität seiner Arbeit.

Bei den ersten Gesprächen ergab sich schnell, dass Sie gemeinsam ein Projekt starten möchten, das Freunde der Unterwasserwelt verbindet, andere animiert etwas Gutes zu tun und die Menschen für den Schutz unserer Ozeane wachrüttelt.

Bereits nach dem ersten Kalender 2016 war der Zuspruch für das Projekt beeindruckend. Sie bekamen immer mehr Unterstützer und positives Feedback für den Kalender, sogar im Bundesministerium für Umwelt wurde ein Exemplar an die Referentin für Wasser übergeben. Der Gewinn fließt in Projekte, die ebenso dem maritimen Gleichgewicht helfen. Im Vorjahr hat der Verein ein künstliches Korallenriff auf den Malediven erbaut und so dem Meer etwas zurückgegeben.

Gerade als Taucher ist es unsere Aufgabe unseren Lieblingsplatz auf der Erde zu schützen. Es muss aber auch Jedem bewusst sein, dass das Meer nicht nur eine Erlebniswelt für uns Menschen und Taucher ist. Es ist eine der wichtigsten Sauerstoffspender und deckt einen großen Teil unserer Ernährung ab.

Alleine sind wir nur ein kleiner Fisch … ZUSAMMEN sind wir ein Großer Schwarm!

DANKE AN ALLE DIE MITGEMACHT HABEN!

 

Wir bedanken uns bei unseren Partnern und Sponsoren!

Die uns bei der Umsetzung tatkräftig unterstützen!

 
Logo-Kryolan_Reefcalendar
Logo-Messe Wien_Reefcalendar
ORIS
Reefcalendar_lexibö
Reefcalendar_Beuchat
Druckerei Jentzsch_Reefcalendar
Reefcalendar_suunto
LeMeridien_Reefcalendar
Ströck_Reefcalendar
Reefcalendar_Aqualung
Reefcalendar_-Radio-Superfly
Kambaku power Coccao_Reefcalendar
sodastream_Reefcalendar
Logo-austrias make up school_Reefcalendar
Logo-Martin Aigner photography_Reefcalendar
www.online-divers.com
Disclaimer:
Deine Daten werden weder an Dritte weitergegeben, noch zu Werbezwecken verwendet!