• Christian Vizl Mac Gregor

„Seit ich ein Kind war, war ich vom Meer angezogen. Ich träumte davon, was unter den Wellen liegen möge. Ich stellte mir vor, wie es aussehen würde, wenn plötzlich all das Wasser für eine Weile verschwinden würde aber alle Lebewesen an der gleichen Stelle bleiben würden. So konnte ich dann einen gedanklichen Spaziergang im Ozean machen und all die Meereslebewesen sehen – für einen Moment eingefroren in Zeit und Raum.

Heute sind die Ozeane der Welt in ernster Gefahr. Überfischung, Verschmutzung, Klimawandel, Versauerung und andere Belastungen durch den Menschen bedrohen die Grundlagen des Ozeans und seine Tiere werden an den Rand des Aussterbens gedrängt. Die Mehrheit der Menschen sieht die Meerestiere nur als Tonnen von Lebensmitteln aber in Wirklichkeit sind sie so viel mehr als das. Leider haben sie keine Stimme, die wir verstehen können. Der Zweck meiner Bilder ist es also, eine Stimme des Ozeans und für den Ozean zu sein in der Hoffnung, dass die Menschen einen Einblick bekommen können, wer sie wirklich sind, nämlich schöne empfindungsfähige Individuen mit Gefühlen, verschiedenen, ausgeprägten Persönlichkeiten und komplexen Verhaltensweisen. Die Wissenschaft hat erst begonnen, dies zu verstehen.

Ich glaube, dass Fotografie in der Lage ist, einen wirklichen Dienst für die Menschheit zu tun, die Empathie zu fördern und den Wandel zu initiieren, so dass die Zusammenarbeit mit anderen gleichgesinnten Fotografen eine großartige Gelegenheit ist, die Auswirkungen unserer kombinierten Bilder zu potenzieren. Ich versuche, erhabene Momente der Meereswelt festzuhalten. Das Wesen des Seins dort zu zeigen, in dieser Erfahrung und in der Gegenwart dieser Tiere, wenn seine Pracht und Seele uns erobert. Es ist schiere Schönheit und Poesie in Bildern, die inspirieren. Sie lassen uns vibrieren durch die Schönheit in jeder Ecke des Ozeans. Sie zeigen einen epischen Anblick, der uns von einer besseren Welt träumen lässt, wo wir Wertschätzung für alle Ausdrucksformen des Lebens haben.

Denn über die Frage unseres Überlebens hinaus stellt sich die Frage, wie wir unser Leben erleben und wie wir es feiern. Und unsere Erfahrung des Lebens ist intrinsisch mit uns verbunden. Sie bestimmt, wie wir kommunizieren und uns mit allem um uns verbinden, vor allem mit all dem Leben. In meinem Fall ist es der Ozean mit all seinen Lebewesen, die mich feiern lassen wollen. So soll meine Fotografie eine Feier des Meereslebens und der Unterwasserwelt sein. „

Christian Vizl wurde 1972 in der Stadt México geboren, hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre, wurde danach Tauchlehrer, Höhlentaucher, Rafting Guide und Segler. Er ist Mitglied von CEDAM, einer mexikanischen Organisation die der Meeresarchäologie gewidmet ist, lebte für ein Jahr in Deutschland (1993), ein Jahr in Akumal – Südost-Mexiko (1997) und ein Jahr in Australien (1998). Er ist seit 19 Jahren begeisterter Fotograf, seit 2010 begann er mit der Unterwasserfotografie und betreibt sie seither professionell.

Schick uns hier dein Statement!

Dein Name (Pflichtfeld)

Dein Statement (Pflichtfeld)

E-Mail Adresse für Rückfragen (Pflichtfeld)

Bitte lade hier ein Bild von Dir hoch - max. 250 MB

Ja, ich stimme zu, das ich mein Statement und mein Bild auf dieser Website bzw. auf den Social Media Kanälen veröffentlicht wird.

Warning: Use of undefined constant ICL_LANGUAGE_NAME_EN - assumed 'ICL_LANGUAGE_NAME_EN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/.sites/136/site2928228/web/wp-content/themes/enfold/framework/php/class-framework-widgets.php on line 73