• Tanya Houppermanns

    United States of America

Auf den ersten Blick scheint dieses Bild einen wunderschönen Zitronenhai zu zeigen, der durch das Sonnenlicht im warmen, klaren Wasser von Grand Bahama gleitet. Aber schauen Sie ein wenig genauer und Sie werden feststellen, dass die Angelschnur neben seinem Körper an einem Haken hängt, der sich in sein Maul gegraben hat. Leider sind solche Szenen eher die Regel als die Ausnahme für die unter uns, die sich so glücklich schätzen können, Zeit in der Unterwasserwelt verbringen zu dürfen. Es ist in der Tat ziemlich selten, einen Tauchgang zu machen ohne zu bemerken, welch negativen Auswirkungen auf das maritime Leben durch Menschen verursacht werden.Haie haben besonders verheerenden Schaden durch den Menschen erlitten. Über 70 Millionen Haie werden jedes Jahr von Menschen getötet. Viele sterben für ihre Flossen, die für Haifischflossensuppe verwendet warden. Unzählige andere sind als Beifang in Schleppnetzen oder Langleinen gefangen und getötet worden. Mehrere Haiarten befinden sich am Rande des Aussterbens – ihre Populationen wurden in den letzten Jahrzehnten um über 90% dezimiert.

Haie spielen eine entscheidende Rolle bei der Gesundheit der Ozeanökosysteme. Sie sind die Raubtiere an der Spitze der Nahrungskette , die die Populationen anderer Arten im Gleichgewicht halten. Sie können nicht einfach diese Spitze entfernen ohne dass es schlimme Folgen für den Rest des Ökosystems hat. Weit davon entfernt, die in den Medien oft dargestellten Monster zu sein, sind Haie in der Tat zerbrechliche Tiere, die dringend unsere Hilfe brauchen.

Ich wurde Fotografin um zu versuchen, die Geschichten der Geschöpfe zu erzählen, die in unseren Ozeanen leben. Sie haben keine Stimme, aber meine Hoffnung ist es, dass sie durch meine Bilder sprechen können. Die meisten Menschen denken nicht darüber nach, was unter der Oberfläche des Wassers vor sich geht aber vielleicht werden sie sich, wenn sie Fotos dieser Tiere sehen, um sie kümmern, besonders um die Haie. Wenn die Leute anfangen, Verantwortung zu übernehmen, dann werden sie vielleicht auch Maßnahmen ergreifen, unsere Ozeane zu retten und zu schützen.

Tanya Houppermans ist international renommierte, preisgekrönte Unterwasserfotografin deren Ziel es ist, ihre Bilder zu nutzen, um die Erhaltung des Ozeans zu fördern. Im Jahr 2015 verließ sie den Arbeitsmarkt, um sich also Profi ganz auf die Unterwasserfotografie zu konzentrieren und arbeitet seitdem mit Ozeanschutzorganisationen weltweit zusammen. Darüber hinaus kooperiert sie mit Meereswissenschaftern, die ihre Bilder verwenden, um ihre Forschung bei der Untersuchung von Hai-Populationen zu unterstützen. Tanya ist auch an der Förderung des adaptiven Tauchens für Menschen mit Behinderungen beteiligt. Ihr eigener Sohn ist zertifizierter Taucher und Autist.

Schick uns hier dein Statement!

Dein Name (Pflichtfeld)

Dein Statement (Pflichtfeld)

E-Mail Adresse für Rückfragen (Pflichtfeld)

Bitte lade hier ein Bild von Dir hoch - max. 250 MB

Ja, ich stimme zu, dass mein Statement und mein Bild auf dieser Website bzw. auf den Social Media Kanälen veröffentlicht wird.